EINE INSEL UND IHRE MALERIN

  • Autor: // Kategorie: Museum

    0 Kommentare

    Anlässlich des 150. Geburtstages von Elisabeth Büchsel werden vom 03.07. bis 08.07.2017 verschiedene Institutionen auf der Insel Hiddensee Veranstaltungen zum Leben und Werk der Malerin anbieten.

    Der Reigen wird durch die Homunkulus Figurensammlung eröffnet, die in einer Kabinettausstellung die Figuren der Inszenierung „Lütt Matten“ in ein neues Licht rückt. Der Figurenbauer Günter Weinhold hat diese nach Insulaner-Portraits von Elisabeth Büchsel geschaffen. Weiter geht es am Dienstag mit Führungen im Heimatmuseum und durch die nördliche Insellandschaft. In der diesjährigen Sonderausstellung des Inselmuseums werden private Leihgaben aus Hiddenseer Haushalten präsentiert. Marion Magas bietet am Nachmittag einen Spaziergang zu den Malplätzen der Malerinnen des Hiddensoer Künstlerinnenbundes an. Schwerpunkt dieser Führung sind die Bilder von Elisabeth Büchsel.

    Unterstützt durch den Schulförderverein, das Gerhart-Hauptmann-Haus und den Kunstverein Hiddensee werden am Mittwochnachmittag Schülerarbeiten im alten Eingangspavillon des Hauptmannhauses präsentiert. Hiddenseer Kinder haben Bilder der Inselmalerin nachgestellt und fotografiert, aber auch nachgemalt. Am Abend wird die Kuratorin des STRALSUND MUSEUMS, Dorina Kasten, im Heimatmuseum einen Bildervortrag zum Leben und Werk Elisabeth Büchsels halten.

    In der Neuendorfer Groot Partie startet am Donnerstag die sechste Veranstaltung. Nach einem Blick auf die dort ausgestellten Werke und einem kurzen Vortrag zum Leben Elisabeth Büchsels auf Hiddensee geht es direkt in das Fischereimuseum, die Lütt Partie. Hier werden die von der Malerin so häufig festgehaltenen Arbeitsmethoden der Fischer näher erläutert.

    Der Freitag steht ganz im Zeichen der Hansestadt Stralsund. Nach einem geführten Besuch der Ausstellung im STRALSUND MUSEUM geht es auf Spurensuche. Elisabeth Büchsel ist ihrer Heimatstadt immer treu geblieben, viele der ihr vertrauten Orte sind für uns noch sichtbar. Für den Tagesausflug wird um verbindliche Anmeldung im Heimatmuseum Hiddensee unter 038300 363 gebeten.

    Abschluss der Feierlichkeiten zum 150. Geburtstag der Inselmalerin wird ein Konzert in der Inselkirche sein. Friederike Harmsen, Mezzosopran, und Juliane Tief, Gitarre, tragen Lieblingslieder von Elisabeth Büchsel vor. Burkhardt Söll hat zudem eigens für das Konzert ein Werk nach dem beliebten Gemälde „Truding“ komponiert.

    Im Rahmen der Büchsel-Woche erinnern die Hiddenseer auf vielfältige Weise an „ihre“ Malerin.  Die besondere Bindung zwischen Insulanern und Elisabeth Büchsel, sie ist immer noch spürbar. Wer in der kommenden Woche keine Zeit für einen Inselbesuch hat, wird bis Ende Oktober die Gelegenheit haben, die Ausstellungen in Heimatmuseum und Groot Partie zu sehen.

KOMMENTARE

0 Antworten zu: Eine Insel und ihre Malerin

ANTWORT HINTERLASSEN

FILL THE FIELDS TO LEAVE A REPLY. Your email address will not be published.


*